Planetariums-Momente

Wenn das Planetarium aufgeht, dann kann man die Teleskope ausfahren und ins Weltall sehen. Ich liebe dieses Bild, denn ich finde unser Kopf ist auch manchmal so.

Wenn das Planetarium verschlossen ist …

Es gibt die Momente wo man so im Hamsterrad oder in den eigenen Gedanken verstrickt ist, dass der Kopf zu ist. Dann ist das Planetarium verschlossen. In solchen Momenten kann man keine Visionen für das eigene Leben entwickeln und auch keine Zukunft sehen.

Wenn das Planetarium aufgeht …

Und dann gibt es diese Momente, wo sich auf einmal unser Kopf entspannt. Dann werden die Gedanken leicht und das Planetarium geht auf. Auf einmal kann man die Sterne sehen, die Welt wird schön und es zeigen sich Möglichkeiten. Das kommt dann manchmal wie von selbst.

Wie öffnet man das Planetarium?

Auf den Bergen bekommt man den Weitblick, im Tal das Durchhalte-Vermögen. So ist das im Leben. Deswegen hat man auch nicht immer diese Momente, wo man klar die Möglichkeiten und Visionen für das eigene Leben sehen kann. Aber die braucht man eben auch. Dazu braucht man manchmal einfach ein bisschen Entspannung und Abstand. Manchmal reicht das wirklich schon. Und manchmal ist es auch einfach wichtig zu erkennen, dass das eigene Planetarium gerade verschlossen ist und dass ein bisschen Entspannung helfen könnte es wieder zu öffnen.

Was hilft dir dich zu entspannen und deinen Blick für die Möglichkeiten im Leben zu öffnen? Ich bin gespannt davon zu hören.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*